ANGEBOT 4 zum Preis von 3 von unserem besten CBD-Öl zum Angebot

Was ist CBD?

15.02.2019 | Lesezeit: 6 Min.
In wenigen Worten
Inhaltsverzeichnis

    Wie wird CBD gewonnen?

    Cannabispflanzen enthalten eine vielzahl an Wirkstoffen, sogenanntenCannabinoide. Das wohl bekannteste Cannabinoid ist Tetrahydrocannabinol (THC). Der Wirkstoff mit der zweithöchsten Konzentration weiblichen Hanfpflanze ist CBD. Der Wirkstoff liegt zunächste als Carbonsäure (CBDA) vor, aus der durch Decarboxylierung CBD gewonnen wird. Zu den aktuell gängigen Verfahren gehören Extraktion mittels Erhitzung, überkritischem Kohlenstoffdioxid (CO2), Butan, Hexan, Isopropylalkohol oder Äthanol. Als besonders hochwertig gilt die hitzefreie Extraktion mittels CO2, da hierbei alle Wirkstoffe mit Ausnahme des THC erhalten bleiben.

    CBD Cannabis Pflanze kurz vor Ernte
    Eine Cannabispflanze kurz vor der Ernte: Der Ursprung von jedem CBD Produkt

    Ist CBD in Deutschland legal?

    Der Besitz von CBD ist in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern legal. Solange im Endprodukt weniger als 0,2% THC enthalten sind machst Du Dich in Deutschland beim Erwerb von CBD nicht strafbar. In der Schweiz liegt dieser Schwellenwert sogar bei 1% THC.

    Trotzdem bringt vor allem der Besitz von CBD-Blüten ein Problem mit sich: Optisch ist das Produkt nicht von klassischem Cannabis zu unterscheiden. Solltest Du also mit Deinem CBD zufällig in eine Polizeikontrolle geraten, wird die Polizei Deinen Stoff wahrscheinlich erst einmal konfiszieren, bis bestätigt ist, dass Du tatsächlich nur CBD bei Dir hattest.

    Der Entourage Effekt

    Wie wir bereits wissen steht CBD für einen bestimmten Wirkstoff, der auf der Hanfpflanze gewonnen wird. Er gehört zu der Gruppe der Cannabinoide, von denen mindestens 113 verschiedene in der Hanfpflanze vorkommen. Des Weiteren finden sich in der Pflanze zahlreiche andere Stoffe, wie zum Beispiel die Terpene. Ein Großteil der Forscher in diesem Feld gehen davon aus, dass das Zusammenspiel der Cannabinoide und Terpene eine effektivere Wirkung hat als nur einzelne, isolierte Cannabinoide (zum Beispiel CBD). Dieser Effekt wird Entourage Effekt genannt. Deswegen ist es ratsam eine Herstellungsmethode für CBD zu wählen, bei der nicht nur Cannabidiol aus der Pflanze extrahiert wird, sondern gleich alle relevanten Cannabinoide und Terpene, die mit dem CBD interagieren und dessen Wirkung fördern.

    Macht CBD high?

    Nein, im Gegensatz zu dem psychoaktiven Wirkstoff THC macht Cannabidiol nicht “high”. Generell ist das Wirkungsspektrum von CBD komplementär zu dem von THC. Statt eines berauschten Zustandes, der unter anderem appetitanregend wirken kann, kann CBD beruhigend, Herzfrequenz vermindernd und appetithemmend wirken.

    Wegen seiner beruhigenden Wirkung findet Cannabidiol oft in der komplementären Selbstmedikation Anwendung. Bereits in den 80er Jahren entdeckte der amerikanische Forscher Allyn Howlett das sogenannte Endocannabinoid-System (ECB) als Teil des menschlichen Nervensystems. Dieses wiederum umfasst die Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2. Diese tragen zur Regulierung folgender Prozess im menschlichen Körper bei:

    Mögliche Einsatzgebiete für CBD könnten somit sein:

    Die Forschung zur Wirkung von CBD im menschlichen Körper steckt noch in den Kinderschuhen. Deshalb solltest Du unbedingt den professionellen Rat Deines Arztes aufsuchen, bevor Du CBD kaufst oder gar benutzt.

    In welchen Formen ist CBD erhältlich?

    CBD ist in vielen Formen erhältlich. Welche die beste für Dich ist, hängt vor allem davon ab, welchen qualitativen Anspruch Du an das Produkt hast und was Du damit erreichen willst. Die folgende Tabelle zeigt die gängigsten CBD Erscheinungsformen und wann sie sich gut eignen. Besonders populär ist das CBD-Öl, da es einen hohen Reinheitsgrad aufweist, schnell wirkt und einfach einzunehmen ist. Hier erfährst Du mehr zu CBD-Ölen.

    <table class="table">  
    <tr>  
    <th>Form</th>
    <th>Konsum</th>
    <th>Erste Wirkung</th>
    <th>Positiv</th>
    <th>Negativ</th>
    </tr>  
    <tr>  
    <td data-th="Form">CBD-Öl</td>    
    <td data-th="Konsum">Oral, am besten pur</td>  
    <td data-th="Erste Wirkung">~ 15 Min.</td>
      <td data-th="Positiv">Schneller Wirkungseintritt</td>
      <td data-th="Negativ">Bitterer Geschmack</td>
    </tr>
    <tr>  
    <td data-th="Form">CBD-Liquid</td>    
    <td data-th="Konsum">Vaporizer, E-Zigarette</td>  
    <td data-th="Erste Wirkung">~ 5 Min.</td>  
      <td data-th="Positiv">Schneller Wirkungseintritt</td>
      <td data-th="Negativ">Zubehör benötigt</td>
    </tr>
    <tr>  
    <td data-th="Form">CBD Kapseln / Pillen</td>    
    <td data-th="Konsum">Oral</td>  
    <td data-th="Erste Wirkung">~ 30-60 Min.</td>  
      <td data-th="Positiv">Neutraler Geschmack</td>
      <td data-th="Negativ">Langsamer Wirkungseintritt</td>
    </tr>
    <tr>  
    <td data-th="Form">In Essen und Trinken</td>    
    <td data-th="Konsum">Oral</td>  
    <td data-th="Erste Wirkung">~ 30-60 Min.</td>  
      <td data-th="Positiv">Neutraler Geschmack</td>
      <td data-th="Negativ">langsamer Wirkungseintritt, schwierige Dosierung</td>
    </tr>
    </table>

    Wie sollte CBD dosiert werden?

    Eine pauschale Antwort auf diese Frage ist nicht möglich, da die benötigte Menge von verschiedenen Faktoren abhängt. So hängt die Wirkung beispielsweise von Gewicht und individuellen Gewöhnungseffekten ab, jedoch auch davon was Du durch CBD erreichen willst. Generell ist es ratsam sich langsam an seine optimale Dosis heranzutasten. Dazu empfiehlt sich anfangs ein 2,- oder 5-prozentiges CBD-Öl zu verwenden. Hersteller geben als Initialdosis oftmals eine Menge von 1-3 Tropfen am morgen und abend an.

    Über eine klassische Überdosis muss man sich in der Regel übrigens keine Gedanken machen. Schwerwiegende negative Effekte wurden auch bei erhöhtem Konsum nicht beobachtet. Es wird lediglich berichtet, dass der Wirkstoff noch schläfriger macht als bei der empfohlenen Normaldosis. Es besteht grundsätzlich also keine akute Gefahr, wenn man Du einmal zu viel CBD konsumiert hast.

    Welche Nebenwirkungen können auftreten?

    Vor einer Überdosis muss man sich bei CBD also nicht fürchten, wie sieht es allerdings mit Nebenwirkungen aus? Auch hier kann generell Entwarnung gegeben werden. CBD hat nicht viele bekannte Nebenwirkungen und tatsächlich nur eine einzige, von der in höherer Regelmäßigkeit berichtet wird. Diese Nebenwirkung beeinträchtigt die korrekte Funktion von Enzymen, die bei Schwangeren Frauen für die Funktion der Plazenta zuständig sind. Daher sollte Cannabidiol während einer Schwangerschaft tunlichst vermieden werden. Weitere beobachtete Nebenwirkungen sind: Erhöhter Augeninnendruck, Benommenheit, trockenes Gefühl im Mund und niedriger Blutdruck.

    Wie und wo kann man CBD kaufen?

    Cannabidiol ist in Deutschland rezeptfrei erhältlich. Zertifizierte Produkte können in Apotheken und Drogerien erworben und außerdem in diversen online Shops erworben werden. Außerdem wird CBD inzwischen in einigen lokalen Vaporizer und Headshops angeboten.

    Fazit

    Der Ruf von CBD leidet primär daran, dass der Wirkstoff von einer Pflanze gewonnen wird, die in Deutschland unter Umständen als Droge klassifiziert ist. Doch diese “Droge” ist eben nur ein spezieller Wirkstoff der vielfältigen Hanfplanze. Deswegen lohnt sich genaueres Hinschauen: CBD hat keine psychoaktive Wirkung und kann helfen das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.

    Häufig gestellte Fragen

    No items found.

    Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

    Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

    CBD-Öle: Ein Überblick

    26.02.2019 | Lesezeit: 5 Min.
    CBD
    Die wohl bekannteste Konsumform von CBD ist der orale Konsum von konzentriertem CBD-Öl. Doch wieso...
    Jetzt kaufen ❯

    CBD-Öle mit Geschmack: Eine Herstellerübersicht

    13.04.2020 | Lesezeit: 4 Min.
    CBD
    Mit dem Hype um CBD ist es nicht erstaunlich, dass es inzwischen eine Vielzahl von Herstellern gibt, die CBD Öl mit Geschmack anbieten. Der Grund...
    Jetzt kaufen ❯

    CBD Studien 2020 [Sammlung & Überblick]

    20.04.2020 | Lesezeit: 10 Min.
    CBD
    Im Internet findet man zahllose Quellen, die propagieren, dass CBD bei einer Vielzahl von Beschwerden nachweislich hilft. Tatsächlich ist es aber so...
    Jetzt kaufen ❯

    Der CBD-Öl Kostenrechner

    5 Tropfen pro Tag

    Konsum: 5ml CBD-Öl / Monat

    Kosten: 15€ / Monat

    CBD-Öl im Shop kaufen ab 32,90€

    CBD-Öl 5% (Vollspektrum)