ANGEBOT 4 zum Preis von 3 von unserem besten CBD-Öl zum Angebot

CBD gegen starke Regelschmerzen

24.10.2019 | Lesezeit: 4 Min.
In wenigen Worten
Inhaltsverzeichnis

    Ursachen und herkömmliche Behandlung von Regelschmerzen

    Im Laufe des weiblichen Zyklus baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf, um sich auf die mögliche Einnistung eines Eis vorzubereiten. Bleibt die Befruchtung aus, so wird eben diese vom Organ wieder abgestoßen; zu diesem Zweck ziehen sich die Muskeln der Gebärmutter zusammen. Genau diese Muskelkontraktionen verursachen die typischen Regelbeschwerden die sich zum Beispiel durch ein starkes Ziehen im Unterleib äußern, das oft auch bis in den Rücken und die Beine ausstrahlt. Weitere Begleiterscheinungen sind Übelkeit, Durchfall, starke Kopfschmerzen bis hin zu einem allgemeinen Schwäche- und Krankheitsgefühl.

    Bei starken Regelschmerzen kann gleichermaßen auf schulmedizinische Hilfsmittel als auch auf altbewährte Hausmittel zurückgegriffen werden. Erstere sind vor allem Schmerzmittel mit klassischen Wirkstoffen wie beispielsweise Ibuprofen oder Naproxen. Abhilfe schafft auch die Antibabypille, die den Eisprung von Vornherein verhindert. Hormone wie Gestagene können außerdem helfen, den Aufbau der Schleimhaut einzudämmen.  

    Insbesondere durch die Vielzahl von Nebenwirkungen schrecken viele Frauen jedoch vor dem Einsatz von chemischen Hilfsmitteln zurück und greifen deshalb lieber zu natürlichen Anwendungen und pflanzlichen Präparaten. Nennenswert sind hier vor allem der Einsatz von Wärme, die Einnahme von Eisen oder Magnesium, die Anwendung von Aromaölenoder auch besondere Massageformen wie Akupressur. Weitere, rein pflanzliche Heilmittel wie Schafgarbe, Mutterkraut oder Cannabidiol (Was ist CBD?) helfen als natürliche Mittel gegen Regelschmerzen.

    CBD-Öl als natürliches Mittel gegen Menstruationsbeschwerden

    CBD wird aus der weiblichen Cannabispflanze gewonnen. Im Gegensatz zu THC wirkt es jedoch nicht psychoaktiv, es macht also nicht “high”. Eine genaue Differenzierung der Wirkungen findest Du in unserem Artikel: CBD vs THC: Ein Vergleich.

    CBD-Öl erfreut sich in der komplementären Medizin in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Da es sich als natürliche Abhilfe bei vielerlei Beschwerden in der Praxis bewährt hat und mittlerweile auch zahlreiche Studien das breite Spektrum an positiven Effekten des CBD-Öls auf den menschlichen Körper belegen. So zeichnet sich CBD-Öl insbesondere hinsichtlich seiner entzündungshemmenden, krampflösenden und schmerzstillenden Wirkung aus und findet auch vermehrt als pflanzliches Hilfsmittel bei Übelkeit oder Durchfall Anwendung.

    In Bezug auf die Menstruation kommt CBD-Öl als pflanzliches Mittel gegen Regelschmerzen somit ein besonders hoher Stellenwert zu, da es viele der typischen Menstruationsbeschwerden bei Frauen bekämpfen kann. CBD gegen Regelschmerzen kann man als “Allroundtalent” bezeichnen, da es alle Beschwerden mit nur einem Produkt auf natürliche Weise bekämpft, leicht in der Anwendung ist und keinerlei Nebenwirkungen verursacht.

    Fazit

    Da es sich bei CBD-Öl um ein rein natürliches Mittel gegen Regelschmerzen handelt (Das solltest Du beim Kauf beachten), bleibt eine Belastung der Leber oder Niere beim Abbau des Wirkstoffs aus. Es ist frei von Nebenwirkungen, enthält keinerlei Zusatzstoffe und verspricht darüber hinaus noch eine Vielzahl an positiven Effekten auf Gesundheit und Wohlbefinden. Hast Du CBD gegen Regelschmerzen schon getestet? Wir freuen uns über Deine Meinung und einen Kommentar unter diesem Artikel.

    Häufig gestellte Fragen

    No items found.

    Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

    Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

    CBD-Öle mit Geschmack: Eine Herstellerübersicht

    13.04.2020 | Lesezeit: 4 Min.
    CBD
    Mit dem Hype um CBD ist es nicht erstaunlich, dass es inzwischen eine Vielzahl von Herstellern gibt, die CBD Öl mit Geschmack anbieten. Der Grund...
    Jetzt kaufen ❯

    CBD vs. THC: Ein Vergleich

    13.03.2019 | Lesezeit: 4 Min.
    CBD
    Optisch nicht immer direkt auseinanderzuhalten: Obwohl beide Wirkstoffe derselben Pflanze entspringen, unterscheiden sie sich...
    Jetzt kaufen ❯

    CBD bei Angststörungen und Panikattacken

    20.06.2019 | Lesezeit: 4 Min.
    CBD
    Die mit am Abstand häufigste Ursache für Angst und Panikattacken ist Stress. Egal ob in der Schule, beim Studium, im Job oder privat....
    Jetzt kaufen ❯

    Der CBD-Öl Kostenrechner

    5 Tropfen pro Tag

    Konsum: 5ml CBD-Öl / Monat

    Kosten: 15€ / Monat

    CBD-Öl im Shop kaufen ab 32,90€

    CBD-Öl 5% (Vollspektrum)